INTER Metall ®

Edelmetall Recycling

 
 

 

Edelmetall-Recycling - Edelmetall-Ankauf

 

Nach Angaben des World Gold Council wurde der Weltmarkt in 2010 mit 4.108 Tonnen Feingold beliefert, das entspricht einer Steigerung von 2% gegenüber dem Jahr 2009. Davon entfallen 2.543 Tonnen auf die Minenförderung und 1.653 Tonnen auf das Recycling. Der Anteil des recycelten Goldes betrug in den globalen Märkten somit knapp über 40%. Das kommt nicht von ungefähr. So sind alleine Handys, die nicht mehr benötigt werden, ein echtes Rohstofflager. Eine Tonne Handyschrott enthält 60-mal mehr Gold als eine Tonne Golderz. Neben aktiv praktiziertem Umweltschutz lassen sich so alleine durch das Handy-Recycling in großem Umfang Kosten vermeiden.

Eine unserer Hauptaufgaben bei INTER Metall ist das Recyceln von Edelmetallen. Durch die entsprechende Aufarbeitung gelangen die Edelmetalle umweltschonend in den Verwertungskreislauf zurück. Im Zuge dessen bieten wir Ihnen die Aufarbeitung Ihres Altgolds, Altsilbers, Ihrer Feilungen, Münzen, Ihres Bruchgolds und Zahngolds kostengünstig und aufs Zehntelgramm genau an.  Das aus den von Ihnen angelieferten Reststoffen zurück gewonnene Edelmetall ist anschließend von höchster Reinheit.

 

Altgold – Überbegriff für goldhaltige Reststoffe

Altgold ist hierbei der - nicht wertende - Überbegriff für sämtliche goldhaltigen Metalllegierungen und Reststoffe, die in ihrer vorliegenden Form nicht direkt weiterverarbeitet werden können. Sie müssen zunächst recycelt werden. Hierbei wird nach dem Einschmelzen das Feingold mit Hilfe chemischer Prozesse von der vorliegenden Legierung abgeschieden und dadurch homogenisiert. In manchen Fällen enthalten Altgold-Legierungen auch Silber, das durch den Recyclingprozess ebenfalls wieder in reiner Form zurück gewonnen werden kann.

Häufige Formen von Altgold sind alte, defekte bzw. nicht mehr getragene Schmuckstücke, Uhren, Ringe und Geräte. Auch verunreinigte, goldhaltige Metallegierungen zählen zur dieser Gruppe. Gleiches gilt für Bruchgold. Dies ist ebenfalls Altgold, vorliegend in Form von Bruchstücken aus Gold- und Schmuckgegenständen. Adäquat können Sie obiges auch auf andere Edelmetalle wie Silber, Platin und Palladium übertragen.

 

Vergleichen Sie unsere Aufarbeitungspreise

Vergleichen Sie unsere Aufarbeitungspreise - testen Sie unseren Service und unsere Kompetenz. Wir behandeln die Edelmetalle, die Sie uns überlassen, mit der großen Sorgfalt und Sicherheit aus unserer jahrzehntelangen Erfahrung. Ihre Edelmetalle werden, getrennt von jeglichen anderen Kundenposten, genauestens gewogen, homogenisiert sowie mit verschiedenen, modernsten Analyseverfahren geprüft und bewertet. Sie erhalten anschließend das individuelle Protokoll unserer Analyse und unser Ankaufsangebot zu den aktuellen Weltmarktpreisen. Im Gegensatz zum Wettbewerb sind für Feingold, Feinsilber, Platin und Palladium die stets in Echtzeit aktualisierten Thomson Reuters Kurse Berechnungsbasis unserer Fachhandelskurse.  Auch hier lohnt sich ein Vergleich, damit Sie optimale Preise im Ankauf und Verkauf erzielen können.

 

Nützliche Tipps für Privatverkäufer

Das Risiko, vor allem auch im Internet an Händler zu geraten, die nur einen Bruchteil des eigentlichen Marktpreises an den Altgoldverkäufer zahlen, ist groß. Daher sollten Sie beim Altgoldverkauf einige Regeln beherzigen, um Gefahren der Übervorteilung von Beginn an weitgehendst auszuschließen.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, in einem ersten Schritt zunächst den aktuellen Edelmetallwert der zu verkaufenden Ware selbst zu ermitteln, um ihn anschließend mit den vielfältigen Angeboten des Marktes zu vergleichen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihren gesamten Bestand an Altgold, hierbei ist Ihnen eine Aufstellung Ihrer Einzelstücke nach den verschiedenen Legierungen hilfreich.

 

Schließen Sie eine Übervorteilung von Anfang an aus 

Erfassen Sie dabei das Gewicht sowie den angegebenen Reinheitsgrad des Goldes, also den Feingoldanteil jedes Einzelstückes. Der Feingoldgehalt ist nahezu immer in das Schmuckstück eingestempelt, eingeprägt oder eingraviert. Üblich sind Goldbezeichnungen wie 333, 585 oder 750. Diese Werte bezeichnen den Promilleanteil reinen Goldes in der Legierung des Stückes. In Prozent ausgedrückt bedeutet dies also einen Feingoldanteil von 33,3%, 58,5% und 75,0%.

Das enthaltene Feingold lässt sich auf dieser Basis einfach berechnen. Sie nehmen das Gesamtgewicht – beispielsweise einer Halskette aus Gold 585 – und multiplizieren es mit dem jeweiligen, prozentualen Feingoldgehalt. Daraus ergibt sich für das in Ihrer Kette enthaltene Feingold ein Gewicht von:

Gewicht der Halskette x 58,5 Prozent = Gewicht Feingold 
25 g x 58,5 Prozent = 14,625 g

Diese in der Halskette enthaltenen knapp 15 Gramm Feingold multiplizieren Sie nun mit dem aktuellen Weltmarktpreis und erhalten dadurch den aktuellen Preis für Ihre 25 g wiegende Halskette:

Berechnetes Feingewicht x Weltmarktpreis Gold = Marktpreis für Ihre Halskette
14,625 g x 30,88 Euro = 451,62 Euro

 

Stellen Sie die verschiedenen Markt-Angebote gegenüber

Zu Grunde gelegt wurde in diesem Beispiel der Kurs vom 10.02.11 12:15, die Halskette hatte zu diesem Zeitpunkt also einen Marktwert von 451,62 Euro. An diesem Wert können Sie sich nun orientieren, wenn Sie Preisvergleiche bei verschiedenen Goldankäufern anstellen.

Entsprechendes gilt natürlich auf für andere Edelmetalle wie Silber, Platin oder Palladium. Auf Berechnungsbasis unserer stets in Echtzeit aktualisierten Thomson Reuters Kurse werden Sie innerhalb kürzester Zeit feststellen, dass die Gebote weit auseinander liegen – und das überwiegend zu Ihren Ungunsten. Bitte denken Sie daran, dass bei der Feingehalts-Berechnung von mit Steinen gefasster Ware näherungsweise Abzüge für das Steingewicht gemacht werden müssen. Und jetzt heißte es, die Augen offen zu halten, beim Goldverkauf gilt es, wachsam zu sein!

Unser Team freut sich darauf, Ihnen alle weiteren Fragen zu diesem Thema beantworten zu können.

 

 

 

© INTER Metall Spreu GmbH & Co. KG | Impressum